Tierarzt Wachtberg
Tierarzt Wachtberg

Telefon 0228 326731

Sprechzeiten:

 

Mo-Fr 9-12 Uhr und

16-18:30 Uhr

Mi       9-12 Uhr              

Sa      11-12 Uhr

 

Bitte vereinbaren Sie Termine

 

Notfälle jederzeit!

Zahnbehandlung Kaninchen/ Meerschweinchen

Kranke Zähne-Kaninchen frißt nicht mehr

Kaninchen, hasenartige Tiere und Meerschweinchen zeigen typische Besonderheiten im Zahnbereich auf.

Bei Kaninchen und Meerschweinchen wachsen die Zähne lebenslang immer weiter. Das hat die Natur so eingerichtet, damit diese Tiere nicht verhungern. Durch das ständige Nagen nutzen sich die Zähne von Kaninchen und Meerschweinchen stärker ab als bei anderen Tieren.

Bei manchen Kaninchen und Meerschweinchen passt der Oberkiefer und Unterkiefer nicht optimal aufeinander. Es entsteht ein fehlerhafter Okkulsionsschluß. 

Die Backenzähne stehen nicht genau aufeinander und können beim Kauen nicht gleichmäßig abgerieben werden.

Es entstehen spitze Zahnzacken, 2-5 mm lang, die in die Zunge oder in die seitliche Maulschleimhaut stechen .

Das führt zu Schmerzen beim Kauen, Entzündungen und oft auch zu eitrigen Abszessen in der Maulhöhle.

Die Kaninchen und Meerschweinchen magern ab, weil sie die Nahrung nicht mehr zerkleinern können. Häufig sind sie geschwächt und können Infektionerreger nicht abwehren. Dann erkranken sie an anderen Organen, bekommen Schnupfen, Bronchitis oder Blasenentzündung.

 

Vorbeugung-Kontrolle-Zähneabschleifen

 

Bei jeder Erstimpfung kontrolliere ich die Stellung der Zähne von Kaninchen und Meerschweinchen durch Bewegen der Kiefer.

An dem 3. Lebensjahr kontrollieren wir die Stellung der Backenzähne. Dabei werden spezielle Geräte an das Maul der Tiere angebracht, um tief in die Maulhöhle schauen zu können.

In unserer Praxis ist mein Team so geschult, dass wir dies ohne Narkose durchführen können.

Sind Zahnzacken vorhanden, werden sie mit speziellen Geräten gekürzt und abgeschliffen. Das ist nicht schmerzhaft und nach wenigen Minuten kann das Tier wieder schmerzfrei kauen.

Die Nachkontrolle sollte regelmäßig in 6 monatigem Abstand erfolgen.

 

In anderen Fällen stehen die Schneidezähne nicht richtig zueinander und wachsen aus dem Maulbereich heraus nach oben oder unten. Das Kürzen der Schneidezähne erfolgt ohne Narkose mit Spezialgeräten und muß oft monatlich durchgeführt werden.

 

Abszesse der Zahnwurzeln sind eine häufige Ursache für "dicke Backen" bei Kaninchen.

Durch Spalten in den Zähnen dringen Bakterien aus der Maulhöhle tief bis in die Zahnwurzel ein und verursachen eine schmerzhafte Zahnwurzelentzündung. Wenn diese auf den Kieferknochen übergreift werden die Abszesse als dicke aufgetriebene Beulen an Unterkiefer oder Oberkiefer sichtbar.

Zur genauen Lokalisation des Abszesses wird der Kopf des Kaninchens geröngt. In Vollnarkose wird der Abszeß eröffnet und manchmal auch der Zahn gezogen. Die Abheilung kann bis zu Wochen dauern.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Tierarztpraxis G. Pfahl-Kreis
Impressum